«Todesengel» Rolf Sigg verstorben

By Alexis 4 weeks ago
Home  /  in German  /  «Todesengel» Rolf Sigg verstorben
009651732

Exit-Mitgründer Rolf Sigg ist im Alter von 100 Jahren verstorben. Der Pfarrer und Psychologe hatte sich seit den 1980er Jahren für selbstbestimmtes Sterben eingesetzt und die Sterbehilfe-Organisation Exit mitgegründet.

Als Sterbehilfe-Pionier habe Sigg dem selbstbestimmten Sterben in der Schweiz Mitte der Achtzigerjahre zum Durchbruch verholfen, heisst es in einer Todesanzeige von Exit vom Freitag im «Tages-Anzeiger». Gemäss einer Todesanzeige in der «Neuen Zürcher Zeitung» verstarb Sigg bereits Mitte September, am 30. Oktober wurde in Zürich im Familien- und Freundeskreis Abschied genommen.

Pfarramt verloren, Verhaftungen

Sigg hatte als Geschäftsführer von Exit massgeblich dazu beigetragen, die Sterbehilfe-Organisation landesweit bekannt zu machen und Vorurteile abzubauen. Rund 500 Menschen erlöste er in dieser Zeit von ihren Leiden.

Wegen seines Engagements sah er sich immer wieder Widerständen ausgesetzt: 1986 verlor Sigg sein Pfarramt in Grenchen SO. Die Presse nannte ihn jahrelang den «Todesengel». In Deutschland wurde er gar mehrmals verhaftet. 2012 gewann Sigg den Schweizer Prix-Courage-Publikumspreis.

 

Source : https://www.blick.ch/news/schweiz/exit-mitgruender-wurde-100-jahre-alt-todesengel-rolf-sigg-verstorben-id7580269.html

Categories:
  in German, United Kingdom
this post was shared 0 times
 000
About

 Alexis

  (315 articles)